<< Zurück zur Interview - Übersicht <<

3D Nexus Interview mit Mike Gummelt
Original Interview geführt von Ironmagnus.
Übersetzung von Benjamin Boerner


<Ironmagnus> Wie hoch sind die Chancen, dass Q im Spiel auftaucht?
<Mike Gummelt> Wir haben ein wenig mit der Idee gespielt, aber das wird vermutlich nicht passieren. Q hat zwar in einer Folge von Voyager mitgespielt (also könnten wir ihn benutzen), aber er ist eher ein Charakter aus "The Next Generation". Außerdem hat ein anderes Spiel (Ich glaube es war "Borg") bereits intensiv Gebrauch von ihm gemacht. Das wollen wir nicht nachmachen. Dennoch haben wir eine Menge aus Star Trek im Spiel: Das Aussehen, das Gefühl, die Charaktere und die Gegner werden sehr vertraut sein - und wir haben ein paar coole Überraschungen.

<Ironmagnus> Wenn der Spieler oder ein Alien auf den Warpkern feuert, wird der Spieler die Möglichkeit haben den Warpkern vor einem Kernbruch auszustoßen?
<Mike Gummelt> Sollte der Spieler aus irgend einem Grund mal durchdrehen und auf den Warpkern schießen, dann kommt er ins Gefängnis. Es gibt aber ein Szenario in dem der Warpkern zu brechen droht und Du ihn in einer bestimmten Zeit abschalten mußt (Da dort giftige und radioaktive Gase austreten und Du gerade in Deinem Schutzanzug steckst mußt Du ihn abschalten). Wenn Du den Warpkern nicht rechtzeitig abgeschaltet bekommst, dann wird er ausgestoßen - und Du auch!

<Ironmagnus> Welche Rolle werden Transporter im Singleplayer spielen?
<Mike Gummelt> Der Transporter wird überwiegend zum Transfer zwischen den Levels benutzt. Beispielsweise beamt man sich in einen Borg Cubus. Allerdings werden wir im Singleplayer nicht jeder Zeit den Transport erlauben. Im Multiplayer Modus wird es jedenfalls reichlich Transporer geben die benutzt werden können.

<Ironmagnus> Welche unterschiedlichen Umgebungen existieren in Elite Force? (Spaziergänge im Weltraum, Vakuum, giftige Gase usw.)
<Mike Gummelt> Alle davon und noch einige mehr. Du wirst alle bekannten Bereiche der Voyager erforschen, die Du schon aus der TV Serie kennst (Mit dabei auch einige Jeffries Röhren), Du wirst einigen Alienschiffen (Unter Anderem einen Borg Würfel und ein paar andere bekannte Schiffe) einen Besuch abstatten und ein Spaziergang im Weltraum ist auch geplant. Wir haben sehr abwechslungsreiche Umgebungen im Spiel von denen Fans und Spieler ziemlich überrascht und erstaunt sein werden wie gut sie aussehen.

<Ironmagnus> Wie stark wird der Spieler mit seiner Umgebung interagieren und sie dabei verändern können?
<Mike Gummelt> Nicht ganz besonders viel. Zuviel dieser Interaktion kann schädlich für die Erzählung der Geschichte sein. Natürlich wird der Spieler intensiv mit der Umgebung interagieren können wenn die Story es verlangt, aber Du kannst nicht in jede Wand ein Loch schießen. Sowas würde ein Level total ruinieren, und ehrlich gesagt ist es in der Form mit den momentanen 3D Engines auch noch garnicht möglich. Auf der Voyager wirst Du einige Konsolen nach Informationen abfragen können, aber Du wirst nicht die Selbstzerstörung aktivieren können, das wäre einfach nicht realistisch. Aber wenn nötig wirst Du mit den Dingen interagieren können. Natürlich werden wir auch wieder eine Menge zerstörbarer Gegenstände haben, wie es bei Raven Spielen so üblich ist.

<Ironmagnus> Wie wird der Doktor ins Spiel eingebunden? Wird er an die Krankenstation gebunden sein oder hat er seinen mobilen Emitter? Wie anfällig ist er für Laserfeuer? Würde die Tatsache, daß er ein Hologramm ist ihn nicht vom Holomatch ausschließen?
<Mike Gummelt> Im Singleplayer wird der Doktor momentan auf keine Außenmission mitgehen (Obwohl mir die Idee gefällt wie der Doktor seinen Emitter unter der Tür herwirft und sie auf der anderen Seite für Dich aufmacht). Man wird ihn hauptsächlich nach Einsätzen auf der Krankenstation treffen. Ich sehe allerdings keine Probleme darin ihn im Multiplayer zu benutzen. Im Holomatch sieht es sowieso nur so aus als hätte man seinen Gegner getötet. Vielleicht nennen wir das dann "Worst Case Scenario", denn das war die Folge in der die Crewmitglieder gegeneinander in einer Holosimulation gekämpft haben. Vielleicht bekommt er auch ein paar besondere Fähigkeiten im Holomatch. Allerdings sind wir noch nicht weit genug um uns darüber Gedanken zu machen.

<Ironmagnus> Wie stark wird der Spieler Elite Force verändern können, bezüglich Maps, Modelle, Skins und Code?
<Mike Gummelt> Wir haben bis jetzt noch nicht beschlossen wie stark der Singleplayer Bereich verändert werden kann, aber der Multiplayer Teil wird genauso veränderbar sein wie Quake 3. Soll heißen: Alles was Du an Quake 3 bezüglich Skins, Maps, Modellen und Game Code ändern möchtest wirst Du auch bei Elite Force ändern können.

<Ironmagnus> Was ist die größte Veränderung am Code die ihr für Elite Force am Quake 3 Code vorgenommen habt?
<Mike Gummelt> Ich mag da ein wenig voreingenommen sein, da ich daran mitprogrammiert habe, aber ich würde sagen es sind das Scripting und die künstliche Intelligenz. Als wir Q3A bekamen gab es Bots, aber keine KI für traditionelle Monster oder Nichtspielercharaktere. Josh Weier (Programmierer) und ich haben ein Scripting und KI System (Desse Name ICARUS ist) entwickelt, was sich bisher wirklich gut bewährt. Die Leute die es bisher gesehen haben schienen sehr beeindruckt davon zu sein. Unser Ziel ist es ein intelligentes Spezialteam und intelligente Gegner zu schaffen und diese dann mit gescripteten Ereignissen zu verbinden, um sowohl den NPCs als auch den Gegnern eine Vielzahl an Handlungsmöglichkeiten zu geben die sogar wie in Half-Life auf bestimmte Ereignisse reagieren. Anders als in Half-Life wirst Du allerdings diese Ereignisse und deren Ergebnis beeinflussen können. Wenn jemand verletzt am Boden liegt und ein Arzt vorbeikommt um ihn in Sicherheit zu ziehen während Gegner auf sie schießen, gibt es eine vielzahl von Dingen die Du tun kannst. Du kannst warten und schauen was passiert - wenn der Arzt getötet wird, bleibt der Verletzte am Boden liegen und stellt ein leichtes Ziel dar. Wenn der Verletzte getötet wird, dann sucht sich der Arzt wieder eine Deckung. Wenn Du allerdings den Gegner bekämpfst, so wird der Arzt den Verwundeten wieder aufpäppeln bis dieser weiterkämpfen kann.

<Ironmagnus> Gibt es schon irgendwelche Pläne für ein Missionpack, eine Fortsetzung oder gar ein Spiel das auf einer anderen Serie basiert?
<Mike Gummelt> Es ist noch ziemlich früh darüber etwas zu sagen, aber wenn das Spiel ein Erfolg wird werdet Ihr sicher mehr Star Trek Spiele von uns sehen, egal ob es nun ein Missionpack oder ein komplett neues Star Trek Spiel wird.

<Ironmagnus> In welchem Monat wird Elite Force vermutlich erscheinen?
<Mike Gummelt> Activision ist sehr begeistert von dem Spiel und möchte uns nicht hetzen. Sie geben uns die nötige Zeit um das Spiel ordentlich zu beenden. Nachdem was sie schon alles gesehen haben glauben sie Elite Force hat das Potential zu einem großartigen Spiel. Das Beste was ich sagen kann ist daher: Irgendwann im ersten Quartal 2000.
   

       

Content, Design & Scripts © 2003 Hazard Team HQ Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster@hazardteam.de
Optimized for Microsoft Internet Explorer 6.0 and Netscape Navigator 7.01 or higher

TM, ®, & © 2003 Paramount Pictures. All rights reserved.
Star Trek and related marks are trademarks of Paramount Pictures.
Elite Force is trademark of Activision. © and TM 2003 Activision, Inc.
All rights reserved.